Der 27.11.2020 ist ein guter Tag für alle Menschen, die für Arbeitnehmerrechte kämpfen, so Gabi Gassner, Vorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft CDA) im Kreisverband Spandau.

Karl-Josef Laumann, Bundesvorsitzender CDA, der sich intensiv für eine Einigung eingesetzt hat, sagt dazu:

"Das Gesetz, das der Bundestag beschließen will, wird einen Schandfleck unserer Sozialen Marktwirtschaft beseitigen, vor dem wir alle zu lange unsere Augen verschlossen haben.

Die Entscheidung der Koalitionsfraktionen setzt ein klares Zeichen: Wir wollen in diesem Land keine Ausbeutung. In diesem Land gelten die gleichen Rechte für alle Arbeitnehmer, egal woher sie kommen. Wir stehen für die Würde der Arbeit. Der Kampf um das Ende der organisierten Verantwortungslosigkeit in der industriellen Schlachtung zeigt, wie wichtig es ist, dass es Menschen gibt, die ihren Finger in die Wunde legen und uns immer wieder zwingen, hinzuschauen, so Gabi Gassner abschließend.“

« Finger weg von Sonntagsöffnungen CDA Spandau fordert Verabschiedung des Lieferkettengesetzes »